http://www.kuku-hohenaschau.de/

Jahresausstellung 2019

8. November bis 8. Dezember

Die Ausstellung wird mit einer Vernissage, zu der wir herzlichst einladen, am 8. November 2018 um 19:00 Uhr in unserer Galerie an der Festhalle eröffnet und läuft bis zum 8. Dezember 2019.
Zur Ausstellung spricht Dr. Elmar Zorn.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mittwoch 15:00 - 17:00 Uhr,
Freitag und Samstag 15:00 - 18:00 Uhr,
Sonntag 10:00 - 12:00 und 15:00 - 18:00 Uhr.

 

--

BERIT MÜCKE
1968 geboren in Potsdam
1986/88 Geburt der Söhne
1993-98 Schauspiel, Gesang, Wandertheater
1999-04 Reisen, Fotografie, Malerei
2005-10 Studium der Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Wolfram Ebersbach und Prof. Neo Rauch
2009 Interimstudio Matthias Weischer, Christoph Ruckhäberle, David Schnell
2010-11 Accademia delle belle Arti a Roma Klasse Gianfranco Notargiacomo
2012 Diplom an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Zahlreiche Ausstellungstätigkeit in Einzel- und Gruppenshows
Seit 2015 Kontinuierliche Entwicklung einer Form des Unterrichts für Zeichnung und Malerei mit eigenen Kursen in der Sommerakademie Leipzig und im Atelier 111 auf der Baumwollspinnerei Leipzig.

lebt und arbeitet auf der Baumwollspinnerei Leipzig

 

THOMAS KLEEMANN
gebürtiger Schleswig-Holsteiner, studierte ab 1975 an der Universiät der Künste in Berlin Malerei bei Johannes Geccelli und Kunstpädagogik.

Nach Ernennung zum Meisterschüler 1981 sowie dem 1.u. 2. Staatsexamen folgten Stipendien wie das Casa Baldi Stipendium der schleswigholsteinischen Landesregierung in Olevano Romano, Italien oder das Karl-Hofer-Stipendium, Berlin.

Seit 1985 ist Kleemann freischaffend. Er lebt und arbeitet in Berlin und Melz/Müritz.

In mehr als 100 Ausstellungen wurden Kleemanns Werke in Museen, Kunstvereinen, Galerien und auf Messen gezeigt. Arbeiten befinden sich in öffentlichen, Firmen- und privaten Sammlungen im In-und Ausland.

 

MARIUS PFANNENSTIEL
1960 geboren in München
1983-89 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Fridhelm Klein und Prof. Sir Eduardo Paolozzi
PREISE/STPENDIEN
1987 „Eisenturmpreis“ der Stadt Mainz für Kleinplastik
1991 Jahresstipendium in Wien (Deutscher Akademischer Austauschdienst DAAD)
2003 Stipendium in Budapest (Internationale Kulturkontakte, Kulturreferat München)
Einzelausstellungen:
2011 Danielle Arnaud contemporary art, London
2002 „Doppelte Arbeit“ (mit Ulla Maibaum), Artothek München
1999 Galerie Mathias Kampl, München
1998 Städtische Galerie Villingen Schwenningen (mit Peter Sauerer)
1994 Gmünder Kunstverein, Schwäbisch Gmünd
Galerie Mathias Kampl, München
1992 Galerie Mathias Kampl, München
Gruppenausstellungen (Auswahl):
2018 Edition Karbit, Galerie Michael Heufelder, München
2017 Edition Karbit, Galerie Michael Heufelder, München
2015 Danielle Arnaud contemporary art, London (Kollaboration mit Gerry Smith)
„und und und“, Neue Galerie Landshut
2014 „Leihweise/Paarweise“, Artothek München
2013 „sitzen stehen gehen (f)liegen“, Kunstverein KISS, Untergröningen
2012 London Art Fair, Danielle Arnaud contemporary art, London
D.OG.K. Susann Ebert, Neumarkt/Opf.
2011 „War Rooms“, Danielle Arnaud contemporary art, London
(kuratiert von Gerry Smith)
2009 „Nah am Wasser“, Galerie im Heppächer, Esslingen
2007 „auch und nicht nur das...“, Artothek München (kuratiert von Pavel Zelechovsky)
2002 „Wien umgehen“, Tanzquartier/Museumsquartier Wien
Galerie Tumulka, München
2001 „Von hinten durch die Brust ins Auge“, Städtische Galerie
Leerer Beutel, Regensburg
1998 „Aktuelle Kunst aus Bayern“, National Museum of Fine Art, Kiew
1997 „Aus dem Süden“, Galerie Prima Kunst, Kiel

 

CHRISTINE GALLMETZER
1964 geboren in Bozen
1986-93 Dr. Phil. an der Universität von Verona, Gaststudium Accademia delle Belle Arti bei Prof. Riva und Prof. Vedova
EINZELAUSSTELLUNGEN
2019 Latenz, Kuturforum West, München,
2017 Triple Point, Galerie Heufelder, München
Captured Sky, Taylor Wessing, München
Kunstverein Aschau, Chiemgau
2014 For Sale, mit Stephanie Senge, Kunstverein Bozen, Prisma
The Captured Sky, Galerie Prawneg & Wof, Bruneck (I)
2012 A Thousand Times Shoes, Frauenmuseum Meran
2009 A Lady Vanishes, Galerie Neumeister, München
2008 Galerie Drissien, München (Katalog)
Kulturverein „Das Fenster“, Bruneck
Seven Stars Gallery, Berlin
2007 Galerie Drissien, München
2006 Galerie im Landhaus, Klagenfurt
2005 Galerie Prisma, Bozen (Katalog)
2004 Galleria Arte Luchetta, Venedig
GRUPPENAUSSTELLUNGEN
2018 MADOA, Breslau
2017 Half a Pound of Art, Galerie Stoerpunkt, München
ARTMUC - Städtische Förderkoje
2016 Doppelpass, Galerie Prisma, Bozen
2015 Kunstverein Ebersberg (Katalog)
2014 DMNDKT Gallery, Berlin, Gallery Weekend
2012 Temporärer Kunstraum G8 KunstART, Verona
WIKAM, Wiener Kunst- und Antiquitätenmesse, Wien
2009 BMW-Kunst am Lenbachplatz, München
Figuration, Galerie am Kurfürstendamm, Berlin
Kunstart Bozen
Second Skin, TRA Treviso Ricerca Arte, Treviso
European Art and Design, EWHA University, Seoul, Korea
2008 KunstArt, Bozen
OpenArtfair, Amsterdam,
LINEART, Gent, Belgien

 

FRANZ XAVER ANGERER
1953 geb. in Hammer/Wagenau
lebt u. arbeitet in Inzell u.Hammer bei Siegsdorf
1968 Lehre zum Maschinenbauer
1985 Performance am Wald in Holzen mit Haartänzern
ab 1985 Auseinandersetzung mit der Literatur von Thomas Bernhard
1986 Besuch der internationalen Sommerakademie Salzburg
Klasse Bronzeguss bei Prof. Zenzmeier
ab 1988 freischaffender Bildhauer
ab 2004 Jury- und Kuratoriumsmitglied der FMDK (freie Münchner und deutsche Künstlerschaft) für Ausstellungen im Haus der Kunst und neues ägyptisches Museum in München
AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
2009 Eröffnung meiner Atelier-Galerie „Kunstgetriebe“ in Hammer bei Siegsdorf
Bühnenbild mit Skulpturen zur Performance „Toss my Soul“ (Tanz,Gesang,Saxophon) in Essen-Maschinenhaus Zeche Carl
2011 Ausstellung schwarzrotgruen in der Galerie Kunstgetriebe in Hammer
Film über das Entstehen der Skulpturen „die Tanzenden“ BR-alpha Kunsträume
2012 Ausstellung Aquabilderzyklus Hommage an Galileo Galilei
staatl.Spielbank Bad Reichenhall
Ausstellung Gmunden Österreich mit FMDK
Ausstellung 6 Chiemgauer Künstler Temporary Art Gallery Sapporobogen München
2014 Ausstellung „klares kaltes Wasser“ auf Schloss Hartmannsberg
2015 große Werkschau Kunstraum Studienkirche St.Josef Burghausen
2016 Kunst im Amt Landkreis Traunstein
2017 Ausstellung Groznjan Kroatien Stadtgalerie
2018 große Werkschau Burg Tittmoning „Skulptur Struktur“

 

ULLA MAIBAUM
1958 geboren in Neumarkt/Opf.
1979-86 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München
1994 Debutantenpreis des Bayerischen Kultusministeriums
Erwin und Gisela von Steiner-Stiftung
Hypo-Kultur-Stiftung
1997 Arbeitsstipendium des Siemens-Kulturprogramm in Beijing
AUSTELLUNGEN (Auswahl)
2018 Edition Karbit, Galerie Heufelder, München
2017 „Boxed in“, kuratiert von Gerry Smith, Make Space Studios, London (E)
Edition Karbit, Galerie Heufelder, München
2016 „Paperfile“ on tour, oqbo Berlin, Artothek & Bildersaal, München
2015 „Paperfile“, Galerie Oqbo, Positions Berlin Art Fair
„UND UND UND“, Neue Galerie Landshut e.V.
2014 „Paperfile#10“, Galerie Oqbo, Berlin
„Experiment No 2“, kuratiert von Gerry Smith in den Räumen von Gerd Rothmann, München (E)
„BODYTEXT“, Galerie Oqbo, Berlin
„Leihweise/Paarweise“, Artothek München
2011 „War Rooms“, kuratiert von Gerry Smith, Danielle Arnaud Contemporary Art, London
2010 „Aufbruch im Abbruch“, D.OG.K, Susann Ebert, Neumarkt (E)
„Allow Me To Present“, kuratiert von Gerry Smith in den Räumen von Gerd Rothmann, München (E)
„..und still ruht der See“, Städtische Galerie Traunstein
2009 „Buitendoor“, kuratiert von Gerry Smith, Andromeda Hotel, Ostende
Neue Galerie Landshut e. V. (mit Anja Ganster) (E)
2007 Metaphor Contemporary Art, New York (E)
Galerie Heufelder & Koos, München (E)
Bridge Art Fair, Miami
2006 „Outdoors“, kuratiert von Gerry Smith, Danielle Arnaud Contemporary Art, London
„Through the looking glass“, Haus der Kunst, München
2002 „Doppelte Arbeit“, Artothek, München (mit Marius Pfannenstiel) (E)
Galerie Tumulka, München
2001 „Figures and Faces“, Galerie Jette Rudolph, Berlin
„Von hinten durch die Brust ins Auge“, Städtische Galerie,
Regensburg
1998 Aktuelle Kunst aus Bayern, Nationales Kunstmuseum der Ukraine, Kiew




Ulla Maibaum, o.T., 2001, Aquarell auf Papier, 64x86cm
Ulla Maibaum, o.T., 2001, Aquarell auf Papier, 64x86cm